Archiv der Kategorie: Landeslehrgänge

Prüfungslehrgang in Neuburg

Alle Jahre wieder rund um die Sommersonnenwende lädt der Kyudo Verband Bayern zum Prüfungslehrgang nach Neuburg/Donau ein. Dieser Einladung folgten 16 Prüfungsteilnehmer und 6 weitere Schützen.

Der erste Lehrgangstag wurde mit einer Schieß-Demonstration der Lehrer (Lilo Reinhardt, Ingrid Haussner, Fritz Eicher) eröffnet. Anschließend durften die Teilnehmer zeigen, was sie können. Das Vorschießen in Prüfungsform bot gleich die Gelegenheit, sein Tachi etwas kennen zu lernen. In der anschließenden Übungs-Phase wurden die Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt. In den beiden Mato-Gruppen wurde viel Wert auf die Verbesserung des Taihais gelegt. Schwerpunkte waren beispielsweise die Blickführung und der Rhythmus innerhalb des Tachis. Wo nötig, erhielten die Schützen auch Hinweise, wie sie ihre Schießtechnik optimieren können. Nach einem intensiven Seminartag bei schweißtreibenden Temperaturen hatten sich alle ihr Abendessen in einem Biergarten der Neuburger Innenstadt verdient.

Am zweiten Tag stellte Fritz in einem Vortrag eine japanische Studie vor. Hierbei wurde untersucht, welchen Einfluss die Position des rechten Ellenbogens relativ zur Schulterlinie auf die Belastung des Ellenbogens hat. Die spannenden Erkenntnisse will Fritz nun auch an Schützen in Deutschland erforschen. Nach einem kurzen Einschießen ging es dann endlich mit der Prüfung los. Leider konnten nicht alle Teilnehmer die Leistung abliefern, die für die
neue Graduierung nötig gewesen wäre. Allen anderen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Vielen Dank an die Lehrer, die nicht müde werden, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die jungen Schützen weiter zu geben. Auch ein dickes Dankeschön an das Neuburger Team (Ingrid, Liane, Hans, Max, Arnold, Werner), die wieder vorbildliche Gastgeber waren.

Stefan Brendel

Prüfungslehrgang 8./9. April in Erlangen

Den ersten Prüfungslehrgang im Jahr 2017 konnte der Erlanger Verein nicht wie gewohnt im Januar/Februar anbieten, sondern aufgrund starker Hallenbelegung erst Anfang April. Dies hat wahrscheinlich neben Prüflingen aus Bayern auch Schützen aus dem Saarland, aus Stuttgart und Frankfurt motiviert, die Reise bei frühlingshaftem Wetter nach Erlangen anzutreten.

4 Makiwaraschützen und 13 Matoschützen wurden am ersten Lehrgangstag von den 3 verantwortlichen Trainern geschult. Die Schützen erhielten volle Aufmerksamkeit und Förderung durch die Trainer. Anders als bei früheren Lehrgängen waren dieses Mal keine zu großen Lücken im Taihai-Training zu erkennen.

Andreas Naumann hielt einen differenzierten Vortrag über die 3 und 5 Kreuze bei der Heki-Ryu als auch der Shomen Stilrichtung, der mit großen Interesse verfolgt wurde. Der Prüfungstag wurde durch ein Yawatashi eröffnet, durchgeführt von Stefan Brendel als Ite und Ingrid Haußner und Andreas Naumann als Kaizoe. Die sich dadurch entwickelnde Ruhe und Konzentation in der Halle bewies wieder, dass es Sinn macht, einen Prüfungstag in dieser Form zu beginnen. Im Kaltstart wurde die Prüfung abgenommen. Von den 17 Prüflingen konnte 15 der neue angestrebte Grad bestätigt werden. Die Selbst- und Fremdeinschätzung in Bezug zum Entwicklungsgrad im Kyudo kann leicht differieren. Auch von daher gesehen ist es zu begrüßen, Lehrgänge zu besuchen, die von mehreren erfahrenen Schützen geleitet werden.

Obwohl der Erlanger Verein dieses Jahr im März schon die Bayerischen Meisterschaften ausgerichtet hatte, haben sich die Mitglieder auch jetzt wieder mit einem reichhaltigen Buffet vorzüglich um die Betreuung der Gäste bemüht. Herzlichen Dank.

Barbara Lemke

Prüfungslehrgang in Neuburg

Traditionell findet in der Mitte des Jahres in Neuburg/Donau ein Landeslehrgang mit Prüfungsmöglichkeit bis 1. Kyu statt. Knapp 30 Schützen aus Neuburg, Ingolstadt, Schweitenkirchen, München, Pöcking, Erlangen, Würzburg, Karlsruhe, Bad Dürkheim und Dresden folgten der Einladung des KyuVBs.

Am Samstag kamen die Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen. Dafür sorgte nicht nur das schwülwarme Wetter, sondern auch das intensive Training. Das Taihai wurde aufpoliert (in einigen Fällen mussten auch noch viele Grundlagen vermittelt werden) und wertvolle Tipps zur Verbesserung der Schießtechnik wurden gegeben. Über Nacht sorgte der Regen für deutliche Abkühlung, so dass für die Prüfung in der Halle angenehme Temperaturen herrschten. Nachdem die Prüfungsteilnehmer ein letztes Mal den Ablauf übten und das korrekte Verhalten im Falle eines Shitsus trainierten, startete schließlich die
Prüfung.

Lilo Reinhardt (München), Ingrid Haußner (Neuburg/Donau) und Irene Neumaier (Rottweil) mussten von den Taihai- und Schießfertigkeiten vor Makiwara und Mato überzeugt werden, was leider nicht allen Schützen gelang. Allen anderen herzlichen Glückwunsch zur neuen Graduierung und weiterhin alles Gute auf dem Weg des Bogens. Ein dickes Dankeschön an die Lehrer/Prüfer, die für einen abwechslungsreichen und intensiven Lehrgang
in angenehmer Atmosphäre sorgten. Beim Unterrichten wurden die drei von
Hans Stecher und Stefan Brendel unterstützt. Dank der Helfer des Judo-Clubs Neuburg konnte der Lehrgang wieder reibungslos durchgeführt werden.

Stefan Brendel

Prüfungslehrgang in Erlangen

Am Faschingswochenende lud der Kyudo Verband Bayern zur Prunksitzung nach Erlangen ein. Wenn man sich aber die Teilnehmer so ansah, war es wohl doch eher ein Schwarz-Weiß-Ball. 30 Narren aus 12 unterschiedlichen Vereinen folgten der Einladung des Dreigestirns, bestehend aus Barbara Lemke (Erlangen), Ingrid Haußner (Neuburg/Donau) und Andreas Naumann (Frankfurt).
Während die Tanzmariechen ihr Können am Makiwara zeigten, übten die anderen Teilnehmer die Polonaise vor dem Mato. Der Samstag wurde mit einer Büttenrede von Barbara zum Thema Taihai abgerundet.
Am Sonntag führten die Prüfer einen Gardetanz vor, bevor sich zwei Duzend Teilnehmer der Kyu-Prüfung stellten. Alle bekamen einen Orden in Form einer neuen Graduierung. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die Lehrer für die gute Vorbereitung.
Bevor die Fastenzeit beginnt, wurden die Teilnehmer nochmal bestens mit einem abwechslungsreichen Buffet verwöhnt. Ein dickes Dankeschön an die vielen Erlanger Helfer für die leckere Verpflegung und den herzlichen Empfang.

Stefan Brendel

Landeslehrgang in Germaringen

Am 24. und 25. Oktober fand der alljährliche Landeslehrgang in Germaringen statt. Lehrer und Prüfer waren Shigeyasu Kameo (Renshi 6. Dan), Hans Pichlmaier (3. Dan) und Michael Perschke (3. Dan).

Schwerpunktthema am Samstag war das Prüfungs-Taihai, mit detaillierten Hinweisen und Übungen zu einzelnen Bewegungsphasen: Gehen, Ändern der Richtung, Abknien und Aufstehen, Position von Pfeilen und Bogen während der Bewegungen. Es ging aber auch um vermeintlich simple Fragen der Materialkunde, wie das richtige Auf- und Abspannen von Bogen bzw. Sehne. Weitere Übungsthemen waren die innere Haltung sowie die Bedeutung des Zanshin.

Am Sonntag bot Shigeyasu Kameo zunächst eine beeindruckende Zeremonie dar. Anschließend wurden die Prüflinge am Makiwara und schließlich die Matoschützen geprüft. 18 Kyudoka traten zu Prüfungen an. Alle Prüflinge haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Shige Sensei erwähnte zum Abschluss des Lehrgangs, dass die drei Trainer von den am Samstag gezeigten Fertigkeiten nicht sehr angetan waren. Umso beeindruckender fanden sie dann die Leistungssteigerung in der Prüfung – aus Sicht des Autors spricht dies wiederum für die Qualität der Lehrer.

Text und Fotos: Michael Jasten

Prüfungslehrgang in Erlangen

Vom 31. Januar bis 1. Februar fand in Erlangen der erste Prüfungslehrgang bis zum 1. Kyu des Jahres 2015 statt.

Die 33 Teilnehmer reisten aus Freiburg, München, Ingolstadt, Pöcking, Wardenburg, Dresden, Würzburg, Germaringen und Erlangen an. Es meldeten sich 24 Kyudoka zur Prüfung, 9 Schützen nutzten die Gelegenheit zum Training und dazu, sich einen beratenden Kommentar für ihr Schießen zu holen…

Als Lehrer und Prüfer neben Barbara Lemke, 5. Dan und Ingrid Haußner, 3. Dan war Sven Zimmermann, Renshi 6. Dan aus Bonn eingeladen.

Es wurde mit einem „Kaltstart“ begonnen.

Neben dem Technik- und Taihai-Training standen die theoretischen Inhalte auf dem Lehrplan, wie sie gemäß Prüfungsordnung von den Schützen gewusst sein sollen.

Aus gegebenem Anlass erinnerte Sven daran, dass das Niveau des angestrebten Prüfungsgrades erreicht sein sollte, wenn man sich zu einer Prüfung anmeldet, dass also dieses Niveau nicht erst durch diesen Lehrgang trainiert werden kann.

An der Stelle ist man als Prüferin auch froh für das 3er Team – denn eine Nicht-Bestätigung zu verantworten macht auch keiner(m) PrüferIn Freude.

13 Makiwara Schützen haben einen neuen Grad erreicht.

Von 11 Mato-Schützen konnten 9 bestätigt werden.

Die große Gruppe der Makiwara Prüflinge zeigt uns, dass Kyudo durch das Engagement in den Vereinen Anfänger zu unterrichten weiter wächst.

Das ist ein positives Signal.

Barbara Lemke

 

Prüfungslehrgang in Neuburg

Schützen aus Neuburg, Ingolstadt, Pöcking, Erlangen, München, Stuttgart und Dresden (die waren bei Aufnahme des Gruppenbildes schon auf dem Heimweg), kamen am 28./29. Juni 2014 nach Neuburg, um sich auf die nächste Kyu-Prüfung vorzubereiten. Bei sommerlichen Temperaturen schwitzten die Teilnehmer bei Taihaiübungen und der Umsetzung persönlicher Technikkorrekturen. Nächtliche Gewitter sorgten am Prüfungstag für angenehmere Temperaturen
in der Halle.

Schließlich konnten die Prüfer Lilo Reinhardt, Ingrid Haußner und Lothar Haller verkünden, dass alle Prüfungsteilnehmer erfolgreich waren. Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Graduierungen!

Die Neuburger Ausrichter sorgten wieder für einen reibungslosen Ablauf. Vielen Dank.

Stefan Brendel

Landeslehrgang in Germaringen

Unter engagierter und fachkundiger Leitung von Kathrin Häpp (5. Dan), Peter Wankerl (5. Dan) und Michael Perschke (3. Dan) fand am Wochenende der diesjährige Prüfungslehrgang in Germaringen statt. Neben Prüfungsvorbereitungen und individuellen Korrekturen war das 3. Hassetsu (Yugamae) Schwerpunktthema. Sieben Kyudoka sind zur Prüfung angetreten (5. bis 3. Kyu) — alle Teilnehmer haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Michael Jasten, SVO Germaringen

Teilnehmer_Landeslehrgang_Germaringen_2014

Gruppenbild der Teilnehmer

 

Prüfungslehrgang in Erlangen

Am 25./26. Januar trafen sich über 20 Schützen aus Erlangen, Bonn, Dresden, Neuburg, Würzburg, Frankfurt, Freiburg, Wolfsburg und Ingolstadt in Erlangen zum ersten bayerischen Prüfungslehrgang 2014, der sich mittlerweile zu einer Tradition entwickelt hat.

Unter der fachkundigen Leitung von Sven Zimmermann, Barbara Lemke und Ingrid Haussner hatten die Teilnehmer am Samstag die Chance, sich auf ihre Prüfung vor dem Mato bzw. Makiwara vorzubereiten. Unterstützt wurden die Prüfer dabei von Stefan Brendel, der während der Prüfungen die Funktion des Beisitzers übernahm. Nachdem sich die Prüfer von allen Schützen ein Bild gemacht hatten, erhielt jeder eine oder mehrere Korrekturen, an denen während des restlichen Tages gearbeitet wurde.

Am Sonntag begannen nach einem kurzen Einschießen die Prüfungen vor dem Makiwara. Nachdem diese abgeschlossen waren, begannen die Prüfungen vor dem Mato. Nach der Verkündung der Prüfungsergebnisse und einem kleinen Imbiss wurde noch zwei Stunden unter direkter Aufsicht der Lehrer geschossen, bevor der Lehrgang offiziell beendet wurde.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Prüflingen und bedanken uns bei den Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten, bei der Leitung für ein lehrreiches Wochenende, sowie den Teilnehmern für ihr zahlreiches Erscheinen.

Fabian Schmitt & Florian Fischer

Landeslehrgang in Neuburg

Seit über 15 Jahren findet Ende Juni in Neuburg/Donau ein Prüfungslehrgang statt. So kamen auch vergangenes Wochenende (22./23. Juni 2013) wieder Schützen aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen zusammen, um gemeinsam zu trainieren. Das bewährte Prüferteam setzte sich aus Lilo Reinhardt, Ingrid Haußner und Lothar Haller zusammen. Während des Lehrgangs wurde das Trio von Hans Stecher und Stefan Brendel unterstützt.

Der Samstag stand im Zeichen der Prüfungsvorbereitung. Das Taihai wurde intensiv geübt, wobei auch individuelle Korrekturen nicht zu kurz kamen. Nach einem kurzen Einschießen stand dann am Sonntag die Prüfung auf dem Programm. Alle 22 Prüfungsteilnehmer haben bestanden und dürfen mit einer neuen Graduierung nach Hause fahren. Herzlichen Glückwunsch! In einem Theorie-Block wurden die Hassetsu der Heki-Ryu Insai-Ha und der ANKF gegenübergestellt und es wurde auf die wichtigsten Punkte von Tsumeai und Nobiai eingegangen.

Vielen Dank den Neuburgern, die wieder für angenehme Lehrgangs-Atmosphäre sorgten.

Stefan Brendel